AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für sämtliche Bestellungen, die im Onlineshop von Kleiner Weinprinz, Burg Rheinstein 1, 55413 Trechtingshausen (nachfolgend „RheinKostbarShop“) vom Besteller (nachfolgend: „Besteller“) getätigt werden. Im Rahmen der Lieferungen, Leistungen und Angebote im Onlineshop von RheinKostbarShop gelten ausschließlich diese AGB. Gegenüber Unternehmern gelten diese AGB auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Abweichenden oder entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bestellers wird ausdrücklich widersprochen. Diese AGB können jederzeit auf der Website abgerufen und ausgedruckt werden.

2. Verpackungs- und Portokosten

Bei Versand im Inland per Post oder Paketdiensten berechnet RheinKostbarShop Portogebühren in Höhe von 4,95 EUR. Bei einem Versand außerhalb Deutschlands betragen die Portogebühren 16,90 EUR. Ausgenommen sind Weine-/Sektflaschen, diese versanden wir erst ab 6 Flaschen (1 Kiste) mit einer Portogebühr von 8,95 EUR. Manche Produkte haben durch Ihre Größe höhere Versandkosten, diese sind jedoch bei dem jeweiligen Produkt sichtbar gekennzeichnet. Falls durch falsche Adressenangabe Rücksendungen erfolgen, werden die entstandenen Rückfrachtkosten sowie eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 EUR berechnet.

3. Vertragsschluss

3.1 Die Darstellung der Waren im Onlineshop stellt noch keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar.

3.2 Sobald der Besteller den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ anklickt, gibt er ein verbindliches Kaufangebot ab.

3.3 Nach Eingang des Kaufangebots erhält der Besteller eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der RheinKostbarShop den Erhalt der Bestellung bestätigt. Ein Vertrag kommt durch diese Eingangsbestätigung noch nicht zustande. Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn RheinKostbarShop ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklärt oder die Ware an den Besteller versendet.

4. Lieferung

Die regulären Versandfristen für eingehende Bestellungen bei RheinKostbarShop betragen im Inland 3 bis 7 Werktage ab dem Eingang der Bestellung.

Sollte ein Lieferant RheinKostbarShop nicht, fehlerhaft oder nicht rechtzeitig beliefern, so wird RheinKostbarShop von der Pflicht zur rechtzeitigen und vollständigen Lieferung frei, sofern sie daran kein Verschulden trifft.

5. Lieferungen in das Ausland

Bestellungen für eine Lieferung in das Ausland sind zu den Bedingungen dieser AGB zwar grundsätzlich möglich, Lieferfristen und Versand selbst müssen jedoch individuell und schriftlich vereinbart werden. Im Online Shop ist die Lieferung in der EU möglich.

6. Zahlung

6.1 Die Zahlung erfolgt wahlweise per PayPal oder per Vorkasse. Der Rechnungsbetrag wird bei der Bestellung von dem Dienstleister des RheinKostbarShops dem PayPal des Bestellers belastet.

6.2 Zur Gewährleistung größtmöglichen Datenschutzes werden die Bankdaten des Bestellers nicht an RheinKostbarShop übertragen. Im Falle eines Widerrufs gemäß nachstehender Ziffer 7 oder einer sonstigen Rückabwicklung wird der Besteller RheinKostbarShop ein Zahlungsmittel zur Rückerstattung nennen.

7. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Kleiner Weinprinz, RheinKostbarShop, Burg Rheinstein 1, 55413 Trechtingshausen, Tel:067216377, Email: info@kleiner-weinprinz.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen,

- zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;

- zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;

- zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;

- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen;

- zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;

- zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;

- zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

8. Leicht verderbliche Waren / Haltbarkeitsdaten

RheinKostbarShop bietet eine Vielzahl von Lebensmittelprodukten an, die von unserer Burgmanufaktur in Handarbeit mit ausgewählten Zutaten und überwiegend ohne Einsatz von Konservierungsstoffen hergestellt werden. Derartige Waren haben kurze Haltbarkeitsdaten und sollten zügig verbraucht werden, da sie schnell verderblich sind. Gemäß vorstehender Ziffer 7 ist das Widerrufsrecht für diese Waren möglicherweise ausgeschlossen, so dass eine Rücknahme ggf. nicht möglich ist.

9. Jugendschutzgesetz

Gemäß den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes versendet RheinKostbarShop keine alkoholhaltigen Getränke oder Lebensmittel an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre. Überprüfung der Volljährigkeit bleibt vorbehalten.

10. Geschenkboxen und -tüten

10.1 Die von RheinKostbarShop im Internetshop angebotenen Artikel sind immer postversandfähig verpackt.

10.2 Die Darstellungen der Angebote von Produktzusammenstellungen, wie z.B. Geschenkboxen und Geschenktüten sind unverbindlich. RheinKostbarShop bemüht sich grundsätzlich, die dargestellten Produktzusammenstellungen wie dargestellt zu liefern, behält sich jedoch vor, einzelne Produkte durch gleichartige Waren gleicher Menge zu ersetzen, sofern die ursprünglich vorgesehenen nicht verfügbar sind. Dies kann z. B. durch Lieferengpässe beim Hersteller oder durch saisonale Gegebenheiten passieren.

10.3 Auf Fotos abgebildete Dekorationsartikel sind im Lieferumfang nicht enthalten.

10.4 Geschenkverpackungen gelten nicht als Versandverpackungen und sind als Waren anzusehen. Geschenkverpackungen müssen bei Rücknahme zwingend zerstört werden, um die darin befindlichen Artikel auszupacken. Dementsprechend ist eine Rückerstattung für Geschenkverpackungen nicht möglich.

11. Gewährleistung

11.1 Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich die Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB) sowie den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

11.2 Ist der Besteller Unternehmer im Sinne des § 14 BGB, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen:

- der Besteller ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Mängel zu untersuchen und offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung an die unter Ziffer 1. dieser AGB genannte Adresse. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

- bei Mängeln leistet RheinKostbarShop nach ihrer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung muss RheinKostbarShop nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

- schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, kann der Besteller nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.

- die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

11.3 RheinKostbarShop wird bei leicht verderblichen Waren Beanstandungen nur dann schnell und unbürokratisch bearbeiten können, wenn der Besteller diese unverzüglich nach Feststellung der Mängel erhebt, so dass RheinKostbarShop ihre Berechtigung überprüfen kann.

11.4 Bei Weinen stellen natürliche Ausscheidungen wie z. B. Kristalle oder Weinstein keine Abweichungen vom vertraglich vorgesehenen Leistungsumfang und damit keine Mängel dar.

12. Preise

Preise werden in EURO angegeben. Soweit nicht ausdrücklich anders vorgesehen, schließen die in den angeboten Waren von RheinKostbarShop enthaltenen Preise die gesetzliche Mehrwertsteuer von 5 % und 16%, die Schaumweinsteuer und normale Verpackung ein. Die Versandkosten richten sich nach Ziffer 2. dieser Geschäftsbedingungen.

13. Haftung

13.1 Sofern es sich bei dem Besteller um einen Verbraucher handelt, beschränkt sich die Haftung von RheinKostbarShop bei leicht fahrlässiger Pflichtverletzung auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen durch Angestellte, Arbeitnehmer, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von RheinKostbarShop.

13.2 Sofern es sich bei dem Besteller um einen Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, sind Schadenersatzansprüche unabhängig von der Art der Pflichtverletzung, einschließlich unerlaubter Handlungen, ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet RheinKostbarShop für jede Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des vorhersehbaren Schadens. Ansprüche auf entgangenen Gewinn, ersparte Aufwendungen, aus Schadensersatzansprüchen Dritter sowie auf sonstige mittelbare und Folgeschäden können nicht verlangt werden.

13.3 Soweit die Haftung von RheinKostbarShop gemäß Ziffer 12.2 ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für Angestellte, Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von RheinKostbarShop.

13.4 Die Haftungsbeschränkungen und- Ausschlüsse gemäß Ziffer 12.1 und 12.2 gelten nicht für Ansprüche, die wegen arglistigen Verhaltens von RheinKostbarShop entstanden sind, sowie bei einer Haftung für garantierte Beschaffenheitsmerkmale, für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

14. Eigentumsvorbehalt

14.1 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises das Eigentum von RheinKostbarShop.

14.2 Ist der Besteller Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes:

- RheinKostbarShop behält sich das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

- der Besteller darf die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall tritt er bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die ihm aus dem Weiterverkauf erwachsen, an RheinKostbarShop ab. RheinKostbarShop nimmt die Abtretung an, der Besteller bleibt jedoch zur Einziehung der Forderungen ermächtigt. Soweit der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behält sich RheinKostbarShop das Recht vor, Forderungen selbst einzuziehen.

- bei Zugriffen Dritter - insbesondere im Wege der Zwangsvollstreckung - auf die Vorbehaltsware wird der Besteller auf das Eigentum von RheinKostbarShop hinweisen und RheinKostbarShop unverzüglich benachrichtigen, damit diese ihre Eigentumsrechte durchsetzen kann. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, RheinKostbarShop die in diesem Zusammenhang entstehenden gerichtlichen oder außergerichtlichen Kosten zu erstatten, haftet hierfür der Besteller.

15. Schlussbestimmungen

15.1 Der Besteller darf nur mit rechtskräftigen oder unbestrittenen Forderungen aufrechnen. Eine Abtretung von Forderungen des Bestellers gegen RheinKostbarShop ist nicht gestattet.

15.2 Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen RheinKostbarShop und dem Besteller gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

15.3 Soweit der Besteller Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, ist Bingen ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

15.4 Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.